an image

Schluss mit dem Erdulden von Ungerechtigkeit!

Stehen wir endlich auf und wehren uns gegen die Umverteilung nach oben, gegen Niedriglöhne, Zeitverträge! Gegen das Verscherbeln von Gemeineigentum* an Investoren, die nur die Rendite interessiert! Stehen wir auf gegen die Kriegshetzer und Waffenhändler.  
Wehren wir uns gegen industrielle Tiermast und Vergiftung der Böden durch eine durch und durch kranke Landwirtschaft und verlachen Medien, die sogar noch auf den Hühneraugen blind** sind ...

* Gemeineigentum: Sozialwohnungen, Krankenhäuser, Altenheime, Wasserversorgung, Bahn, Autobahnen, Post, ...

** Antwort für Gudrun hier.

weiterlesen

Aktuell:

Militär und Klima - eine aus Zeitgründen nicht gehaltene Rede auf dem Holzmarkt

Hinweis: Petition gegen die Weisungsgebundenheit der Staatsanwaltschaft

Resignation pur. Zu Recht? 
Andreas Wehr: DIE LINKE nach den Wahlen in Brandenburg und Sachsen  (Zitate)

Sahra Wagenknecht zum dramatische Verlust der LINKEN in Sachsen und Brandenburg

Zum Antikriegstag am 1. September hat Albrecht Müller einen lesenswerten Artikel zusammengestellt: Er beginnt mit dem berühmten Gedicht von Borchert „Sag Nein!“, gibt eine Einschätzung zur Lage: „Wir leben in einer sehr kritischen Phase“ und schließt mit einer Beurteilung der Kandidaten zum SPD-Vorsitz, wie sie zur Beteiligung der Bundeswehr an Kriegen der NATO stehen und findet, dass „niemand dabei zu sein scheint, dem das Thema Krieg und Frieden unter den Nägeln brennt.“

Gibt es eigentlich Aufstehen noch? Wagenknechts Sicht auf Aufstehen

Thema: Vermögenssteuer: Heiner Flassbeck, Die Ungleichheit und die Steuern

Thesen, Vorschläge von Aufstehen Tübingen: Wohnungsmangel in Deutschland 

Urteil des Europäischen Gerichtshofes: Justiz in Deutschland ist nicht unabhängig
Mehr dazu hier: Deutschland eine Bananenrepublik?

Die schärfste Kritik der atomaren Abschreckung liefert zur Zeit – die katholische Kirche!  Leo Ensel über das Dossier der deutschen Kommission „Justitia et Pax“ der katholischen Kirche.

Uranmunition: Leider immer noch aktuell und in den nächsten paar Millionen Jahren auch noch. Gerd Schumann: Das lange Schweigen

Zur sozialen Lage im Steinlachtal